Linie_rot

 

Bucher_Osiander_klTextmarke_rot_RBUnsere Schülerbibliothek

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über unsere große und professionell betreute Bibliothek:

Bild rechts: Schaufenstergestaltung in einem Buchfachgeschäft (mit freundlicher Genehmigung der Osianderschen Buchhandlung, Tübingen: www.osiander.de )

Bibliothek_8_2016_NY_Public Library

Bild oben: im Shop der Public Library in New York kann man diese Taschen kaufen: “Hast Du einen Garten und eine Bücherei, hast Du alles, was man braucht”.

Bibliothek_3_2014_18

Bilder oben und unten: Schüler bei spannender Pausenlektüre in unserer Bibliothek.

Bibliothek_3_2014_19

Bild unten: Schüler auf der Suche nach ansprechender Lektüre...

Bibliothek_3_2014_17

 

Linie_rot

 

Textmarke_rot_RBÖffnungszeiten

Bibliothek_Öffnung_gr

Tabelle oben: die Öffnungszeiten der Schülerbibliothek für das Schulzentrum.

Bibliothek_3_2014_24

Bild oben: bei der Bücherausgabe in der Großen Pause.

 

Linie_rot

 

Textmarke_rot_RBVorstellung unserer Schülerbibliothek

Innenausbau_Aug_2013_55

Bild oben: nicht zu verfehlen: Pfeile und eine entsprechende Beschriftung weisen auf unsere Schülerbibliothek hin.

Bibliothek_Lesen_1Das Robert-Bosch-Gymnasium beherbergt die Bibliothek des ganzen Gerlinger Schulzentrums. Nach der Generalsanierung mit umfangreichen Umbaumaßnahmen und Raumverlagerungen befindet sich die Bibliothek seit den Pfingstferien 2013 nun in zentraler Lage im Erdgeschoss direkt entlang des Atriums.

Die Stadt Gerlingen als Schulträger unterhält damit eine große, gut ausgestattete und professionell betreute Schülerbibliothek, die auch den Schülern/innen der anderen Schulen des Gerlinger Schulzentrums offen steht. Jeden Tag (außer Freitag) können in der Großen Pause Bücher entliehen oder zurückgebracht werden; natürlich kann man dann auch in den Büchern schon mal blättern und lesen. Im Lesebereich der Bibliothek herrscht eine angenehme “Schmöker-Atmosphäre”!

Bild oben rechts: “Lesende” / Skulptur an der Klosterkirche des ehem. Benediktinerklosterns Groß-Comburg bei Schwäbisch Hall.

Bibliothek_Collage

Bild oben: die Bibliothek liegt an zentraler Stelle im Schulgebäude, zwischen Atrium und dem naturwissenschaftlich-technischen Unterrichtstrakt.

Bibliothek_3_2014_1

Bild oben: Blick in die Bibliothek mit dem Lesebereich und den Bücherregalen; Licht kommt in den Raum nicht nur durch die Außenfassade, sondern auch durch große Glasfenster in der Wand zum Atrium hin.

Vor der Sanierung war die Bibliothek im ersten Obergeschoss zwischen Lehrerzimmer und dem so genannten “Info” untergebracht. Während der Generalsanierung des Gebäudes (2010-2013) musste die Bibliothek mit Beginn des Bauabschnitts II (Schuljahr 2011/2012) von ihrem angestammten Platz in ein Provisorium umziehen. Es befand sich in Seminarräumen im ersten Obergeschoss der benachbarten Brückentor-Sporthalle. Aber jetzt ist die Bibliothek an ihrem endgültigen Platz untergebracht: direkt neben dem Atrium, dem neuen “Herz unserer Schule”

Bibliothek_3_2014_23Seit März 2011 wird die Bibliothek von Katia Türk betreut; sie hat dieses Amt nach der Pensionierung der früheren langjährigen Bibliothekarin Irene Hilt übernommen.

Bild rechts: Bibliothekarin Katia Türk an ihrem Arbeitsplatz: sie verwaltet nicht nur den Bücherbestand, betreut, berät und fördert die jungen Leser/innen und erweitert den Bücherbestand kontinuierlich um attraktive Neuanschaffungen, sondern kümmert sich - wann immer das Tagesgeschäft es zulässt - auch um die allmähliche Digitalisierung des Buchbestandes. Wenn diese abgeschlossen ist, kann man am PC im Katalog der Bibliothek recherchieren.

Bibliothek_neu_5_2013_3

Bild oben: Bibliothekarin Katia Türk an der Bücherausgabetheke in der neuen Bibliothek.

Bibliothek_3_2014_21

Bild oben: Schülerinnen unterstützen unsere Bibliothekarin in den Pausen bei der Bedienung der “Kundschaft”.

Bibliothek_3_2014_5

Bild oben: nachdem der komplette Buchbestand jetzt digital erfasst ist, können die bisherigen Karteikärtchen eigentlich entfallen.

Bibliothek_3_2014_15

Bild oben: Blick von der Ausgabetheke in die geräumige Bibliothek unseres Schulzentrums.

Bibliothek_3_2014_3

Bild oben: in der vorderen Raumhälfte befindet sich der Lesebereich; dieser ist während den Großen Pausen gut frequentiert.

Bibliothek_3_2014_4

Bild oben: Teile des Buchbestandes unserer Bibliothek.

Bibliothek_3_2014_6

Bild oben: im hinteren Teil des Raumes befindet sich der Arbeitsbereich; hier können Schüler/innen mit den ausgewählten Büchern arbeiten.

Bibliothek_3_2014_7

Bild oben: der Arbeitsbereich der Bibliothek. Hier befinden sich auch Lexika und andere Nachschlagewerke.

Bibliothek_3_2014_8

Bild oben: Transparenz im Schulgebäude war den Architekten ein wichtiges Anliegen: auch die Gestaltung der Bibliothek wird dieser Maßgabe gerecht.

Bibliothek_3_2014_12

Bild oben: gleich am Eingang zur Bücherei befindet sich das Ausstellungsregal mit den aktuellen Ausgaben der abonnierten Zeitschriften.

Bibliothek_3_2014_9

Bild oben: im Lesebereich stehen in großen Lesekisten vor allem die in Pausen am häufigsten benutzten Büche bereit...

 

Linie_rot

 

Textmarke_rot_RBBerichte zu aktuellen Veranstaltungen rund ums Buch und ums Lesen...

Neueste Berichte zuoberst!

 

Linie_rot

 

Textmarke_rot_RBBundesweiter Vorlesewettbewerb 2015/16
30. November 2015, Montag

Die Schulsiegerin des Robert-Bosch-Gymnasiums steht fest

Text: Katia Türk, Bibliothekarin am Schulzentrum

Vorlesewettbewerb_2015_16_1

Bild oben: Website zum Vorlesewettbewerb.

Auch in diesem Jahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Robert-Bosch-Gymnasiums am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil.

Nachdem in den letzten Wochen im Deutschunterricht die Klassensieger ermittelt worden waren, war es nun soweit: Am Montag, den 30. November startete die Schulwoche in der 1. Stunde mit dem Schulentscheid.

Die Fachbereichsleiterin Deutsch Frau Hellriegel begrüßte die Schülerinnen und Schüler im Großen Hörsaal und bat im Sinne der Vorlesenden um eine möglichst ruhige und konzentrierte Atmosphäre, was den fast 100 zuhörenden Mitschülern im Übrigen auch wunderbar gelang.

Zunächst lasen die Klassensieger einen vorbereiteten Wahltext aus einem ihrer Lieblingsbücher vor. Diesmal kam das Publikum in den Genuss einer bunten Mischung aus einem Klassiker, etwas Lustigem und ein bißchen Fantasy durfte natürlich auch nicht fehlen.

Gelesen wurde aus folgenden Büchern:

  • Jakob M. Leonhardt „In der Faulheit liegt die Kraft“
  • Kathryn Lasky „Der Clan der Wölfe – Feuerwächter“
  • Tonke Dragt „Der Brief für den König“
  • Rick Riordan „Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen“

Vorlesewettbewerb_2015_16_2Im Anschluss mussten die Teilnehmer einen Fremdtext aus einem ihnen unbekannten Buch vortragen. Dabei handelte es sich um je einen zweiminütigen Abschnitt aus „Auf der richtigen Seite“ von William Sutcliffe, der die eine oder andere Schwierigkeit beinhaltete und daher doch recht anspruchsvoll war.

Bewertet wurden dabei die Lesetechnik und die Textgestaltung, sowie beim Wahltext zusätzlich das Textverständnis anhand des bundesweit einheitlichen Bewertungsbogens.

Die Jury, bestehend aus den jeweiligen Deutschlehrerinnen und -lehrer Frau Schulze, Frau Gütig und Herrn Huzel, der Fachbereichsleiterin Deutsch Frau Hellriegel, der Schulbibliothekarin Frau Türk und einer schönen Tradition zufolge, aus der Siegerin des Vorjahres, hatte nun die Aufgabe, die Auswertung vorzunehmen. Am Ende war man sich einig, dass N. H. in beiden Runden die überzeugendste Leistung geboten hatte, sodass sie zur Siegerin gekürt wurde.

Sie und ihre drei Mitstreiter und Mitstreiterin erhielten am Ende nicht nur den wohlverdienten Beifall aller Mitschülerinnen und Mitschüler, sondern auch die offizielle Urkunde des Vorlesewettbewerbs und zusätzlich einen Buchgutschein (gespendet von der Buchhandlung ONE) für neuen Lesestoff.

Die Schulsiegerin wird das Robert-Bosch-Gymnasium nun auf Kreisebene vertreten. Hierfür drücken wir ihr natürlich ganz fest die Daumen und wünschen viel Erfolg.

 

Linie_rot

 

Textmarke_rot_RBBundesweiter Vorlesewettbewerb 2014/15
5. Dezember 2014, Freitag

Text: Katia Türk (Bibliothekarin im Schulzentrum)

Harry Potter besitzt noch immer magische Kräfte ...

Bibliothek_Vorlesewettbewerb_2014_2In der Adventszeit finden nicht nur Weihnachtsfeiern und -basare statt, sondern auch der alljährliche Vorlesewettbewerb.

An diesem Wettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird und in ganz Deutschland stattfindet, nahmen wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Robert-Bosch-Gymnasiums teil.

Im ersten Schritt ermittelten die Deutschlehrer/innen mit ihren jeweiligen Klassen die Klassensieger, die sich dann am 5. Dezember im Schulentscheid der Jury stellten. Die Jury setzt sich immer zusammen aus den Deutschlehrerinnen und -lehrern dieser Klassen. Unterstützt wurden sie durch Schulbibliothekarin Frau Türk und traditionell dem Vorjahressieger.

Sämtliche Mitschüler, die das Publikum stellten, waren bestens vorbereitet und unterstützten kräftig, teils mit selbstgebastelten Fähnchen ihre Klassensieger. Nach der Begrüßung durch die Fachabteilungsleiterin des Fachbereichs Deutsch wurde jedoch fair jedem Kandidaten die für das Vorlesen wichtige ruhige Atmosphäre zugestanden.

Bild rechts: das Ausschreibungsplakat zum diesjährigen Vorlesewettbewerb (Aushang in unserer Bibliothek).

Die erste Runde, in der die drei Klassensieger Ausschnitte aus selbst ausgewählten Büchern vorlasen, wurde von Joanne Rowlings Harry Potter dominiert, der auch 16 Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes offensichtlich nichts von seiner Faszination verloren hat. So las als erstes C. H. (Klasse 6 a) aus dem 6. Band „Harry Potter und der Halbblutprinz“, dann kam F. J. (Klasse 6 c) mit Band 2 „Die Kammer des Schreckens“ und zum Schluss E. F. (Klasse 6 b) mit dem ersten Band „Der Stein der Weisen“. Hier lagen alle Kandidaten in der Bewertung hinsichtlich Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis sehr dicht beieinander.

Bibliothek_Vorlesewettbewerb_2014_1

Bild oben: die Harry-Potter-Bände in unserer Schulbibliothek.

So war es gut, dass es neben dem vorbereiteten Text auch noch die Passage aus einem Fremdtext zu lesen gab, wodurch sich für die Jury noch weitere Aspekte bei der Bewertung ergaben. Beim Fremdtext handelte es sich um je einen zweiminütigen Abschnitt aus „Wunder“ von Raquel Palacio, der von allen Teilnehmern zu lesen war.

Am Ende siegte knapp, aber verdient E. F., die von ihren Mitschülern stürmisch gefeiert wurde.

Bei der gleich anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer und die Teilnehmerin die offizielle Urkunde des Vorlesewettbewerbs und zusätzlich einen Buchgutschein (gespendet von der Buchhandlung ONE) für neues Lesefutter.

Die Siegerin darf dann Anfang nächsten Jahres in Ludwigsburg ihre Vorlesekünste unter Beweis stellen, wenn aus allen Gewinnern der anderen Schulen der Kreissieger ermittelt wird. Im Laufe des Schuljahres entscheidet sich Stufe um Stufe, wer die beste Vorleserin oder der beste Vorleser seiner Schulart in ganz Deutschland ist.

 

Linie_rot

 

Vorlesewettbewerb_2013_5Textmarke_rot_RBBundesweiter Vorlesewettbewerb 2013/14
10. Dezember 2013, Dienstag

Mit dem „Kleinen Nick“ zum Sieg

Text: Katia Türk, Bibliothekarin

 

Wie in jedem Jahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Robert-Bosch -Gymnasiums am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil. In den Wochen vor dem Wettbewerb wurden zunächst im Rahmen des Deutschunterrichts die jeweiligen Sieger der einzelnen Klassen ermittelt. Der große Tag des Vorlesewettbewerbs fand dann am Dienstag, den 10. Dezember im großen Hörsaal statt.

Bild rechts: das Plakat zum diesjährigen Vorlesewettbewerb: “Die Seitenforscher”.

Schulleiterin Brigitte Renner-Dux begrüßte die Schülerinnen und Schüler herzlich und erinnerte das Publikum daran, das Daumendrücken nicht zu vergessen.

 

Vorlesewettbewerb_2013_4Bild rechts: Schulleiterin Brigitte Renner-Dux bei ihrer kurzen Ansprache zu Beginn des Wettbewerbs im Großen Hörsaal des Robert-Bosch-Gymnasiums.

Danach wurde umgehend mit dem Wettbewerb begonnen, da auch dieses Schuljahr die Klassenstufe 6 wieder vierzügig ist und somit aus vier Klassensiegern der Beste gekürt werden sollte. Eher ungewohnt, aber sehr erfreulich war, dass unter den vier Kandidaten diesmal drei Jungs waren.

Zunächst lasen die Klassensieger ihre vorbereiteten Passagen aus selbst gewählten Büchern vor.

Im Anschluss mussten die Teilnehmer Ausschnitte aus einem ihnen unbekannten Roman vortragen, was natürlich eine besondere Herausforderung darstellt.

 

 

 

 

Vorlesewettbewerb_2013_10

Bild oben: Mitglieder der Jury bei der sorgfältigen Bewertung der Wettbewerbsteilnehmer.

Bewertet wurden dabei die Lesetechnik und die Textgestaltung, sowie beim Wahltext zusätzlich das Textverständnis anhand des bundesweit einheitlichen Bewertungsbogens.

Die Jury, bestehend aus den jeweiligen Deutschlehrerinnen und -lehrern, dem Fachbereichsleiter Deutsch, der Schulbibliothekarin Frau Türk und einer schönen Tradition zufolge, aus der Siegerin des Vorjahres, hatte nun die Aufgabe, die Auswertung vorzunehmen.

Vorlesewettbewerb_2013_8

Bild oben: die Jury bei der Abschlussbesprechung vor der Preisverleihung; mit von der Partie war auch die Vorjahres-Siegerin.Vorlesewettbewerb_2013_9

Das Rennen machte schließlich J. R. aus der 6c mit seiner nahezu perfekten Lesung des Wahltextes und auch den Fremdtext meisterte er sehr souverän.

Der Sieger sowie seine zwei Mitstreitern und seine Mitstreiterin erhielten in der sich gleich anschließenden Siegerehrung die offizielle Urkunde des Vorlesewettbewerbs und zusätzlich einen Buchgutschein (gespendet von der Buchhandlung ONE) für neues Lesefutter.

Bild rechts: das Buch, aus dem der unbekannte Text vorgelesen werden musste.

Der Schulsieger darf Anfang nächsten Jahres in Ludwigsburg unser Gymnasium bei der Kreisausscheidung vertreten und seine Vorlesekünste unter Beweis stellen. Im Laufe des Schuljahres entscheidet sich Stufe um Stufe, wer die beste Vorleserin oder der beste Vorleser in ganz Deutschland ist.

Abschließend die Titel der Bücher aus denen vorgelesen wurde:

  • „Der kleine Nick“ von René Goscinny
  • „Level 4 - Die Stadt der Kinder“ von Andreas Schlüter
  • „Herr der Ringe, Bd. 1“ von J.R.R. Tolkien
  • „Das Dorf am See“ von Josef Carl Grund

Der unbekannte Text war aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel (siehe Bild oben)

 

Linie_rot